Instagram Tipps: was dir wirklich helfen wird

Wir kennen es doch alle: wir fragen Google nach Tipps wie wir unsere Reichweite auf Instagram vergrößern können und wie unsere Community am besten wächst. Ach ja und dann ist da noch dieser Algorithmus, der schränkt meine Reichweite ja sowieso ein.
Ich denke die Standardtipps kennen wir alle: schöne Bilder, ein einheitlicher Filter, bei anderen liken und kommentieren. Natürlich ist dies auch (mehr oder weniger) wichtig, aber wird dir auf Dauer nicht helfen wirklich erfolgreich zu sein.

Als Erstes solltest Du Dir überlegen: Warum sollte man dir folgen? Nimm dir ruhig etwas Zeit und denke über diese Frage nach. Was für ein Gefühl möchtest du vermitteln. Was soll dein Feed vermitteln?
Wenn du dir hier noch nicht sicher bist, schau einfach bei anderen Profilen vorbei denen du gerne folgst. Was gefällt dir bei ihnen? Warum folgst du ihnen? Hol dir hier ein paar Inspirationen und wende sie für dich an. Ganz wichtig: sei du selbst – alle anderen gibt es schon.
Natürlich ziehe ich mir dass alles hier nicht aus den Fingern. Die Informationen habe ich während des Carmushka Summerhouse gesammelt. Es sind Tipps die uns zum einem von Carmen und ihrem Mann, sowie ihrem Team und von Instagram mit auf den Weg gegeben worden sind.

Nutzt ALLE Funktionen von Instagram


Eure Bio ist mit das erste was potenzielle neue Follower sehen. Also macht sie Ausdrucksstark. Nutzt die Fläche, um zu zeigen für was ihr steht, verlinkt euren Blog, Youtube oder euren Shop.

Nutzt die Highlight Funktion, sie bieten eurer Community einen echten Mehrwert. Highlightet eure Reisen, Rabattcodes, Outfits, Tipps die ihr teilt, Blogposts und und und. Seid kreativ und schafft etwas, was man sich gerne anschauen wird. Die Highlights schaffen neuen Followern einen Anreiz bei euch zu bleiben und vergesst nicht die Highlights immer aufzufrischen.

Analysiert eure Community.


Welches Postings lief gut und warum lief es gut? Blickt aber etwas weiter zurück und analysiert nicht nur die letzten beiden Wochen. Schaut euch die letzten Monate an und wiederholt Dinge, die gut gelaufen sind oder orientiert euch an diesen Beiträgen.
Außerdem ist es wichtig die Community mit einzubeziehen. Stellt in den Captions unter dem Posting Fragen. Aber vor allem: nutzt die Funktionen in den Instagram Storys. Lasst eure Community abstimmen welches Outfit ihr heute tragen sollt, welches Bild ihr heute posten sollt, fragt was eure Community lieber mag: Pizza oder Pasta. Es ist so einfach, aber die Wirkung ist groß.
Versucht außerdem eure Instagram Story möglichst unterhaltsam zu gestalten: macht Untertitel, nutzt Giphys, nutzt Umfragen, Hashtags, Geotags, fügt Sticker ein. Werdet einfach kreativ. Durch Hashtags und Geotags in den Storys könnt ihr ebenfalls neue Follower generieren.

Achja und dann ist da noch IGTV und die Live Videos.


Habt ihr bereits ein IGVT gedreht oder ein Live Chat mit eurer Community gemacht? Nein? Dann wird es höchste Zeit. Statistiken zeigen, dass Creator die 7-10 IGTV’s gedreht haben ihre Reichweite um bis zu 100% verdoppelt haben. Wieso? Die IGTV’s können als Vorschau in eurem Feed erscheinen aber was noch wichtiger ist: auf der Explore Seite haben Videos den größten Platz. Dies gilt übrigens auch für Feed Videos. Ihr merkt also: Videos sind und werden in Zukunft immer wichtiger auf Instagram.
Empfohlen wird es auf Instagram einmal die Woche Live zu gehen, geht hier auch gerne mit anderen zusammen Live. Der Split Screen ist hier eine gute Möglichkeit. Ihr könnt zusammen mit euren Freunden Live gehen, dies nimmt euch am Anfang bestimmt die Unsicherheit. Ihr wist nicht wie ihr ein Live Video starten sollt oder über was ihr reden sollt? Kein Problem: nutzt vorher das Frage Tool in eurer Story. Die Fragen oder Antworten könnt ihr dann in eurem Live Video teilen und beantworten.

Noch ein paar Tipps für Story und IGTV:

– Zeige dich, deine Community möchte dich sehen.
– Drehe vorher- nachher Videos- ja die kommen immer noch gut an 😉
– Sei immer du selbst.
– Sei ehrlich, unterhaltsam. Interagiere mit deiner Community, lerne und verbessere dich stetig.
– Investiere Zeit in deine Community: gehe auf Fragen ein.
– Erzähle Geschichten. Aus deinem Alltag und auch wenn du ein Produkt vorstellst.

Erstelle etwas eigenes.

Hiermit meine ich nicht unbedingt gründe eine eigene Brand. Fangen wir etwas kleiner an.
– Du hast dir eigene Presets erstellt? Hast du schonmal darüber nachgedacht sie zu verkaufen?
– Erstelle eigene AR- Filter. Ihr habt sicherlich schon mitbekommen, dass eine größere Creator ihre eigenen Face Filter erstellt haben. Jeder kann nun seine eigenen Filter erstellen (schaut hierzu mal auf Youtube vorbei). Das positive: Die Filter könne nur genutzt werden, wenn man Euch folgt. Außerdem wird in der Story oben eingeblendet „Storyfilter von jessiquednau“, der Name wird sogar verlinkt. Also generierst du auch hier neue Follower und gibst Deiner Community gleichzeitig etwas zurück.
– Biete Deiner Community Story Sticker an oder erstelle eigene Giphys.

Die Sache mit dem Algorithmus…

Vor dem Algorithmus war alles besser. Früher war alles besser. Aber wisst ihr was? Instagram hat den Algorithmus nicht eingeführt, um uns zu ärgern. Wir müssen nur versuchen ihn zu verstehen und ihn für uns zu nutzen. Wo wir beim Problem wären 😉

Ich kann euch sagen, dass alle Bilder euren Followern ausgespielt werden.

Instagram zeigt also wirklich alle Bilder an, die Reihenfolge spielt nur eine Rolle. Accounts deren Bilder ihr aktiv liked und kommentiert werden euch zuerst angezeigt. Profile wo ihr nicht so aktiv seid, werden euch weiter unten angezeigt. Und wenn ihr 700 Accounts folgt, sind das eine Menge Bilder pro Tag. Wenn ihr bis unten Scrollt bekommt ihr die Benachrichtigung, dass ihr auf dem neusten Stand seid. Verrückt aber wahr, ich habs selbst getestet.

Instagram Post

– Welches Gefühl soll deiner Community mit dem Posting vermittelt werden?
– Poste einen Mix aus Fotos und Videos.
– Nutze den Geotag. Viele speichern sich den Post auch wegen dem Geotag ab, sie möchten diesen Ort ebenfalls besuchen.
– Nutze Hashtags. Offiziell wird gesagt, dass 3-5 Hashtags am besten sind. Dies kann ich so nicht bestätigen, schaut einfach, dass ihr Tags nutzt, die zum Posting passen und nutzt kleinere Hashtags. (Kleiner = nicht hundert Tausende oder Millionen Beträge unter dem Hashtag)
– Sei in den Kommentaren aktiv: beantworte Fragen und gib Komplimente und likes zurück.
– Poste auch Previews zu deinem IGTV in deinem Feed, so kannst du zusätzlich mehr Views für dein IGTV generieren.
Wusstest du, dass du in den Kommentaren auch Wörter blockieren kannst? Wenn die zum Beispiel zu oft unter deinen Bilder geschrieben wird, dass du zu dünn bist, kannst du das Wort „Dünn“ filtern. Die Kommentare erscheinen dann nicht unter deinem Posting. Geht dafür auf die Einstellungen in eurem Profil -> Privatsphäre -> Kommentare und aktiviert den manuellen Filter.
– Poste 4-5 Posts in einer Woche.
– Die Saves wird immer mehr Indikator dafür, wie erfolgreich euer Posting ist. Schafft also etwas, dass es wert ist gespeichert zu werden.

ES IST GENUG FÜR ALLLE DA

Gebt etwas zurück. Und damit meine ich nicht nur Gewinnspiele. Natürlich sind Gewinnspiele immer sehr beliebt und machen einen aus eurer Community glücklich. Aber was ihr allen zurückgeben könnt: beantwortet alle Fragen und teilt euer wissen. Jemand hat eine Frage, zum Beispiel mit welcher App du deine Videos bearbeitest, es sollte kein Geheimnis sein: teile deine Infos Tipps und Tricks.

Bildcredit: @valeries.welt

Teilen:

3 Kommentare

  1. Oktober 12, 2019 / 6:09 pm

    Toller Beitrag, Liebes! Daraus nehme ich sicherlich etwas mit auf meinen Weg 🙂

    Herzallerliebst,
    Anette à la Heppiness

  2. Oktober 13, 2019 / 5:00 pm

    Wow, das klingt nach einem sehr coolen, interessanten und hilfreichen Event.
    Danke dir für die tollen Tipps! <3

    Ich liebe deinen Insta-Filter übrigens 🙂

    Ganz liebe Grüße,
    Krissi von the marquise diamond
    https://www.themarquisediamond.de/

  3. Oktober 31, 2019 / 1:05 pm

    Wow, klingt richtig gut. Plane selbst gerade einen Workshop über 100% Inspektion und hoffe auch, so ein gutes Ambiente hinzubekommen 🙂

    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.